mix1.de Logo Sie sind hier: Musikportal Musiknews

Studie: Sexismus im Deutschrap - Teil 1

Anzeige


Studie: Sexismus im Deutschrap - Teil 1

Foto: FKP Scorpio

BERLIN (FIRSTNEWS) - Seit es die deutsche Rapszene gibt, wird ihr nachgesagt, überwiegend sexistisch zu sein. Grund genug, da mal genauer hinzusehen. Das Ergebnis: Sexismus hat im Deutschrap Tradition. Das belegt jetzt die „Spiegel“-Auswertung von rund 30.000 Liedtexten der vergangenen vier Jahrzehnte. Nach den Anfängen des Deutschrap mit Bands wie „Die Fantastischen Vier“ und „Fettes Brot“ änderte sich demnach zur Jahrtausendwende der Ton - und wurde vulgär. Und wer hat die meisten sexistischen Begriffe pro Song? Mit durchschnittlich mehr als sieben: „SXTN“ (7,6). Das Duo bestand aus den Rapperinnen Juju und Nura. Sie zählten bis zu ihrer Trennung 2019 zu den erfolgreichsten Acts in Deutschland. Dazu heißt es in der Studie: „Rapperinnen nutzen sexistische Begriffe gezielt, um die Bedeutungshoheit über sie zu erlangen.“ Auf Platz zwei steht Hustensaft Jüngling (6,8), gefolgt von SpongeBOZZ (5,7).

Das sind laut „Spiegel“-Textanalyse und „Genius.com“ die Rapperinnen und Rapper mit den durchschnittlich meisten sexistischen Begriffen pro Song:

01. SXTN (7,6)
02. Hustensaft Jüngling (6,8)
03. SpongeBOZZ (5,7)
04. Frauenarzt (5,7)
05. Schwartz (5,7)
06. King Orgasmus One (5,4)
07. Nimo (4,3)
08. Kollegah (4,2)
09. Seyed (4,0)
10. Der Asiate (4,0)

» Studie: Sexismus im Deutschrap - Teil 2





Meldung am 27.07.2020 veröffentlicht
Kategorie: Rap / Hip Hop / R&B
Permalink: https://www.mix1.de/news/studie-sexismus-im-deutschrap-teil-1/
Short-URL: https://mix1.de/n90524
Quelle: Firstnews







Anzeige


T-Shirt Tipps
Discjoeckey Bass T-Shirt
© 1996 - 2020 Baran Entertainment | mix1.de ist eine eingetragene Marke.


Facebook Button   Twitter Button   Instagram Button   YouTube Button