mix1.de Logo Sie sind hier: Musikportal CD Reviews

Kollegah
Bossaura



Veröffentlichung: 14.10.2011
Label: Selfmade Records
Album › Genre: Rap national

Cover: Kollegah - Bossaura
Produkt erhältlich als:


7 von 8
(Wertung der mix1.de-Redaktion)

Kollegah ist bereit für die Album-Charts mit dem Album ''Bossaura''

Zu behaupten, Kollegah hätte deutschsprachige Rapmusik in den letzten Jahren geprägt, würde ihm nicht gerecht werden - Er hat sie schlicht revolutioniert. Drei Jahre nach seinem letzten Soloalbum meldet sich der 27-jährige Ausnahmerapper nun am 14.10.11 zurück – mit seinem dritten Album Bossaura, einer reinen Demonstration seiner Rapkunst, jener außergewöhnlicher Fähigkeiten, die ihn vom einstigen Geheimtipp zum Rap-Superstar gemacht haben: Hochkreative Wortspiele gepaart mit einer herausragenden Raptechnik, verpackt in humorvollen, unterhaltsamen Texten. Auf Bossaura präsentiert sich Kollegah als Meister aller Klassen – egal ob als ultimativer Punchlinerapper (etwa auf dem sechsminütigen Titeltrack „Bossaura“), als Doubletimespezialist („Mondfinsternis“) oder als Storyteller („Bad Girl“). Zu weiteren Highlights zählen „Du“, der persönlichste Song, den Kollegah je geschrieben hat und „Kobrakopf“, ein gemeinsamer Track mit Farid Bang und Haftbefehl.


Quelle: Selfmade Records
Foto: Selfmade Records
Short-URL: https://mix1.de/m4615



 

Tracklist / Infos

01. Für immer (Intro)
02. Drugs in den Jeans
03. Spotlight
04. Jetlag
05. Business Paris (feat. Ol Kainry)
06. Mondfinsternis
07. Billionaire's Club (feat. SunDiego)
08. Bad Girl
09. Kobrakopf (feat. Farid Bang & Haftbefehl)
10. Flex, Sluts, Rock 'n Roll
11. I.H.D.P. (feat. SunDiego)
12. Bossaura
13. Kokayne (feat. Locke, SunDiego & John Webber)
14. Du (feat. Sahin)
15. Undercover
16. Money
17. H & F
18. Das Licht (Outro)





Direkt zu den Charts






Informationen           

Impressum
Datenschutzerklärung
Cookie-Erklärung
T-Shirt Tipps

Lustiges Discjockey T-Shirt


Facebook Button   x Button   Instagram Button   YouTube Button Unterstützt von Monkä
© 1996 - 2024 Baran Entertainment