mix1.de Logo Sie sind hier: Musikportal CD Reviews

Aktuell / Vorschau

Anzeige



Label

David Bowie
The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars



Veröffentlichung: 01.06.2012
Label: EMI
Album › Genre: Rock

Cover: David Bowie - The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars
Produkt erhältlich als:
Button iTunes  mp3 bei ITunes  
bei amazon.de bestellen  mp3 bei amazon.de  
bei amazon.de bestellen  CD-Album  
bei amazon.de bestellen  2 Vinyl-LPs  


7 von 8
(Wertung der mix1.de-Redaktion)

David Bowie: The Rise and Fall of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars (40th Anniversary Edition)

David Bowies wegweisendes und einflussreiches Album „The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars“ wird am 1. Juni anlässlich des 40-jährigen Jubiläums in zwei unterschiedlichen Konfigurationen digital optimiert neu veröffentlicht.

„Ziggy Stardust“, David Bowies fünftes Album, erschien ursprünglich im Juni 1972 beim Label RCA Victor. Die gemeinsame Produktion von Bowie und Ken Scott wurde bereits ein Jahr zuvor geplant, als der Künstler noch an Aufnahmen für das Album „Hunky Dory“ arbeitete. Die Aufnahmen für „Ziggy Stardust“ begannen wenige Monate vor der Veröffentlichung des Vorgängeralbums in den Trident Studios in London. Die LP wurde zwischen 8.11.1971 und 4.2.1972 von David Bowie (Gesang, akustische Gitarre und Cemablo), Mick Ronson (Gitarre, Piano, Backing Vocals, Streicher-Arrangements), Trevor Bolder (Bass), Mick Woodmansey (Drums), Rick Wakeman (Keyboards) sowie Dana Gillespie am Mikrophon für den Song „It Ain’t Easy’“ eingespielt.

Nachdem das Album am 1. Juli auf Platz 15 der Charts eingestiegen war, erreichte es am 22.7.1972 Platz 5 der UK Album Charts. Der durchschlagende Charterfolg des Albums lag nicht unwesentlich an zwei TV-Präsentationen von “Starman”, einmal bei Granada TV (Lift Off With Ayshea) und in der BBC-Sendung „Top Of The Pops“. Der Einfluss, den das Album ausübte, war enorm. Die Musik war Ausdruck des damaligen Zeitgeistes und wirkte sich nachhaltig auf die Folgegeneration von Musikern, Künstlern und Designern aus. Legendär ist der Auftritt am 3.7.1973 im Londoner „Hammersmith Odeon“, als Bowie seiner Figur „Ziggy Stardust“ auf dem Höhepunkt seines damaligen Erfolges dann ein jähes Ende bereitete. Dessen ungeachtet war die Kunstfigur „Ziggy Stardust“ ein zentraler Fixpunkt im künstlerischen und optischen Wandel David Bowies.

Die neu gemasterte Ausgabe anlässlich des 40-jährigen Jubiläums wurde von Ray Staff in den Londoner Air Studios bearbeitet. Das Album ist ebenso als CD erhältlich wie als limitierte Edition im Vinylformat mit dem neuen Master von 2012 im 5.1 Mix und einer „high-resolution“ Audio-DVD. Diese DVD-Audio enthält bislang unveröffentlichte 5.1 und Stereo-Bonus Mixe, die der ursprüngliche Produzent Ken Scott 2003 von den Songs „Moonage Daydream“ (instrumental), „The Supermen“, „Velvet Goldmine“ und „Sweet Head“ angefertigt hatte.



Facebook Share Google+ ShareTwitter Share


Quelle: EMI
Foto: EMI
Short-URL: https://mix1.de/m6890


Tracklist / Infos

01. Five Years 4:43
02. Soul Love 3:34
03. Moonage Daydream 4:40
04. Starman 4:14
05. It Ain't Easy 2:57
06. Lady Stardust 3:21
07. Star 2:47
08. Hang On to Yourself 2:40
09. Ziggy Stardust 3:13
10. Suffragette City 3:26
11. Rock 'N' Roll Suicide 2:58



Anzeige


Direkt zu den Charts


Anzeige




Anzeige



Informationen           

Impressum
Datenschutzerklärung
Mix1 auf Wikipedia
T-Shirt Tipps
Discjoeckey Bass T-Shirt
Event-Tipp
Logo 90er Olymp 2019   Logo SchlagerOlymp 2019
© 1996 - 2018 Baran Entertainment | mix1.de ist eine eingetragene Marke.


Facebook Button   Twitter Button   Instagram Button   YouTube Button   YouTube Button