Nabiha mit dem Album ''More Cracks''

Anzeige
mix1.de Logo Sie sind hier: Musikportal CD Reviews

Aktuell / Vorschau

Anzeige



Anzeige


Label

Nabiha
More Cracks



Veröffentlichung: 24.08.2012
Label: Sony Music
Album › Genre: Pop / R&B

Cover: Nabiha - More Cracks
Produkt erhältlich als:
Button iTunes  mp3 bei ITunes  
bei amazon.de bestellen  mp3 bei amazon.de  
bei amazon.de bestellen  CD-Album  


6 von 8
(Wertung der mix1.de-Redaktion)

Nabiha mit dem Album ''More Cracks''

Sie sieht wunderschön aus, sie ist talentiert, sie hat einen atemberaubenden Afro-Look und eine hinreißend sympathische Zahnlücke – Nabiha muss man einfach lieben! Geboren in Kopenhagen Mitte der 80er Jahre wuchs Nabiha Benoussa in einer afrikanisch-dänischen Familie mit sechs Geschwistern auf. Musik, vor allem Soul mit afrikanischen Wurzeln, war allgegenwärtig. Die Einflüsse aus Ihrer Jugend nimmt Nabiha nun mit in ihrer Musik auf: Soul und R&B spielen für sie genauso eine Rolle wie Ska und Rock oder Electro und House.

Diese musikalisch heiße Mischung hat Nabiha in Ihrer Heimat Dänemark zu einem Star gemacht. Bereits 5 Songs Ihres aktuellen Albums „More Cracks“ konnten die Top 10 der Charts erreichen und Nabiha tourte mit Weltstars wie James Morrison, Jason Derulo oder Jamie Cullum . Ihre Single „Never Played The Bass“ schoss innerhalb von Tagen auf Platz 1 der Dänischen Airplaycharts und hat sich auch in Deutschland zu einem Radio Hit entwickelt. Der Song besticht durch Nabiha’s einzigartige Stimme und ein elegantes musikalisches Zitat aus dem Womack & Womack Welthit „Teardrops“.

Nach dem internationale Blogs und Websites wie perezhilton.com, elle.com oder popjustice.com auf Nabiha und Ihren außergewöhnlichen Sound aufmerksam geworden sind tourte sie durch Clubs in Frankreich, England und den USA. Ihr fantastisches Debüt Album „More Cracks“ verzaubert die Musikfans seitdem weltweit.



Beitrag Social Media teilen Facebook Share Google+ Share


Quelle: Sony Music
Foto: Sony Music


Tracklist / Infos

01. Sound Of My Gun 3:23
02. Trouble 3:14
03. Deep Sleep 2:45
04. The Enemy 3:08
05. Sneaking Out The Backdoor 3:22
06. Never Played The Bass 3:11
07. Cracks In The Concrete 3:14
08. You 3:10
09. Can't Do Anything 3:16
10. Computer Love 3:09
11. Boomerang 2:57
12. Midnight Blues 3:30
13. Never Played The Bass (Sunship Edit) 3:23
14. Never Played The Bass (Cryogenix Remix) 5:43



ANZEIGE



"Nabiha" auf anderen Seiten vorstellen:
URL:

SHORT-URL:

EINBETTEN:
Direkt zu den Charts



ANZEIGE



Anzeige



Informationen           

Impressum
Datenschutz
Nutzungsbasierte Onlinewerbung       
Mix1 auf Wikipedia
Event-Tipps
Logo 90er Olymp 2018   Logo SchlagerOlymp 2018
© 1996 - 2018 Baran Entertainment | mix1.de ist eine eingetragene Marke.


Facebook Button   Twitter Button   Instagram Button   YouTube Button   YouTube Button