mix1.de Logo Sie sind hier: Musikportal Musiknews

Die einflussreichsten Stars des letzten Jahrzehnts

Anzeige


Die einflussreichsten Stars des letzten Jahrzehnts

Foto: pixabay.com

HAMBURG (FIRSTNEWS) – Das Jahr 2019 neigt sich in großen Schritten dem Ende zu und damit auch diese Dekade. Welche Stars sind in diesen letzten zehn Jahren besonders einflussreich gewesen? Diese Frage hat sich auch „Spiegel Online“ gestellt und ist zu folgender Antwort gekommen:

Taylor Swift, die Normale:
Swift hat keine Tattoos, keine Drogenskandale und auch kein Sexvideo. Die Sängerin besticht lediglich durch ihre Musik. Bei „Spiegel Online“ heißt es dazu: „Taylor Swift ist vollkommen normal, um es in einem Wort zu sagen. Sie repräsentiert einen Mainstream, den es vielleicht nur noch als Sehnsucht gibt, nicht mehr als Realität in den auseinanderstrebenden Gesellschaften des westlichen Welt.“

Beyoncé und Solange, die Göttinnen
Die Knowles-Schwestern kämpfen als farbige Frauen in einer noch immer vorwiegend weiß-geprägten US-amerikanischen Musikbranche und das sehr eindrucksvoll. Beyoncé hat praktisch die Albumveröffentlichung aus heiterem Himmel erfunden. Bei „Spiegel Online“ heißt es weiter dazu: „Die nachhaltige Emanzipation afroamerikanischer Popkultur in der zweiten Hälfte der Dekade wäre ohne ihre Vermittlungen in den weißen Mainstrem hinein wohl weitaus weniger durchschlagend gewesen.“ Konkurrenz bekommt sie dabei von ihrer kleinen Schwester Solange, die mit ihrem 2016 veröffentlichen Album „A Seat At The Table“ ihre eigene Version einer „selbstbewusst afrozentristischen Kultur“ vorlegte.

Helene Fischer, die Entfesselte
Helene Fischer gilt für viele hierzulande als die deutsche Beyoncé, die immer weiter in den Musikhimmel hinaufsteigt und den mächtigen Männern davon rauscht. Dabei bleibt sie ihrem Genre Schlager treu, auch wenn sich dies von ihrem Album „Farbenspiel“ (2013) bis hin zu ihrer selbstbetitelten Platte (2017) einer Entfesselung unterzog, berichtet „Spiegel Online“. Wörtlich: „Die sprengte den über die Nullerjahre immer technoideren Teutonenpop aus dem Vier-Viertel-Stahlkorsett des Disco-Fox und die weibliche Lust aus den Ketten monogamer Schunkelglückseligkeit.“

Kendrick Lamar, der Poet
Keiner erinnert die Menschen stärker daran, dass Hip-Hop auch Poesie und vor allem Politik ist, wie Kendrick Lamar. Er gewann 2018 als erster Rapper überhaupt den Pulitzerpreis. Bei „Spiegel Online“ heißt es dazu: „Der Zerrissenheit afroamerikanischer Lebenswirklichkeit zwischen Stolz und Schmerz, Selbstliebe und Selbsthass gab Kendrick Lamar einen zeitgemäßen Sound, der auf den Traditionen schwarzer Musik fußt: Jazz, Soul und Funk.“

Drake, der Formenwandel
Wer in diesem Zeitraum einer Dekade es geschafft hat, zum meistgestreamten Künstler der Welt aufzusteigen, muss wirklich wandelbar sein – und Drake ist das. Bei „Spiegel Online“ heißt es dazu: „Angefangen als schmachtender Frauenversteher häutete sich Drake zum Hip-Hop-Erneuerer, der Gesang nicht scheute und Dancehall-Sounds in den Mainstream holte. Anschließend zeigte der Kanadier seine Arschgeigen-Seite mit dem Meek-Mill-Diss ‚Charged Up‘ und schloss das Jahrzehnt dann wieder als feministischer Verbündeter mit ‚Nice for What‘ ab.“

Ariana Grande, die Verfeinerte
Während andere Musiker ihren Stil im Laufe der Dekade radikal änderten, blieb Ariana Grande ihrer Linie treu, jedoch verfeinerte sie diese. „Spiegel Online“ meinte dazu: „Zu ellenlangem Pferdeschwanz und kniehohen Stiefeln kamen Feminismus, Ironie und politisches Engagement on top. Parallel dazu wandelte sich ihr Sound nicht grundlegend, sondern graduell zu smartem Pop mit echter emotionaler Wucht.“

Ed Sheeran, der Allgegenwärtige
Der Name Ed Sheeran darf bei der Aufzählung der einflussreichsten Popstars der Nullerjahre natürlich nicht fehlen. Denn immerhin ist er einer der kommerziell erfolgreichsten Künstler des Jahrzehnts gewesen. Und dabei passt Sheeran einfach überall rein. „Spiegel Online“ meinte dazu: „Als seine Karriere begann, konnte man Sheeran noch als Ausläufer des Folk-Revivals verstehen, doch über Kollaborationen mit Beyoncé, Eminem, Justin Bieber und wem nicht noch alles, positionierte er sich so universalistisch, wie wir in Zeiten von Spotify Musik hören: mal ein Hip-Hop-Track, mal ein Soul-Album, mal die Pop-Playlist... auf der dann so gut wie immer auch Ed Sheeran zu hören war.“

Kanye West, das Genie
Kaum einer hat in der letzten Dekade so popularisiert wie Kanye West. Und egal wie verpeilt, narzisstisch und verwirrend sich der Rapper in den letzten zehn Jahren gezeigt hat, es ist vorwiegend ihm zu verdanken, dass afroamerikanische Hip-Hop-Kultur im Pop-Mainstream gelandet ist. Bei „Spiegel Online“ heißt es dazu: „Wer den heute populären Trap- und Cloudrap auch deutscher Charts-Künstler wie Capital Bra hört, findet die Blaupause bei Wests idiosynkratischer Pionierarbeit.“





Meldung am 31.12.2019 veröffentlicht
Kategorie: Rückblick
Permalink: https://www.mix1.de/news/die-einflussreichsten-stars-des-letzten-jahrzehnts/
Short-URL: https://mix1.de/n84862
Quelle: Firstnews







Anzeige


T-Shirt Tipps
Discjoeckey Bass T-Shirt

Event-Tipp
Logo 90er Olymp 2021   Logo SchlagerOlymp 2021    Logo RapOlymp 2021
© 1996 - 2021 Baran Entertainment | mix1.de ist eine eingetragene Marke.


Facebook Button   Twitter Button   Instagram Button   YouTube Button